VIP-NEWS & BUSINESS

Eintrag vom 02.06.2018

Gourmet-Tipp: Coole Extravaganz im 'The Reed' in Berlin-Mitte

Das Restaurant vom 'The Reed' im ersten Stock. © K. Poehls
Keine Frage, das moderne Gesundheitsbewusstsein hat viele neue (und alte) Ernährungsformen hervorgebracht: Low-Carb, Vegan, Paleo. Und dann gibt es noch Soulfood. Das muss nicht immer besonders fettarm sein, sondern vor allem die Seele streicheln. Und damit ist es auf seine Art und Weise auch wieder der Gesundheit zuträglich.

Wie sympathisch, dass das „The Reed“ all diese Küchenkünste unter seinem Dach vereint. Das Restaurant befindet sich an der Karl-Liebknecht-Straße 13 in Berlin-Mitte; eine Gegend, wie sie pulsierender und gegensätzlicher nicht sein könnte. In wenigen Minuten ist man wahlweise am trubeligen Alexanderplatz, in den trendigen Hackeschen Höfen oder auch am noblen Gendarmenmarkt.

Diese Ambivalenz spiegelt sich auch im "The Reed" wider. Unten ein Cafe-Bereich, der Urlaubsherzen höher schlagen lässt. Eine üppige Vegetation, breite geöffnete Türen und entsprechende Dekoration zaubern eine sommerliche Open-Air-Lounge. Über eine Treppe nach oben wird es psychedelisch-edel-kunstvoll. Hier gibt es den Restaurant- und Barbereich sowie den Einblick in die offene Küche. Eine große gewölbte Wand dient für als gigantischer Monitor für Videos und Projektionen. Die Fenster sind groß und bodentief mit Blick auf den Alex. Goldene Regale, u.a. bestückt mit einer skurrilen Dackelsammlung, werden gemixt mit plüschigen petrolfarbenen Sofas und einer beleuchteteten Decke, wahlweise pinkfarben. Kein Wunder, dass dieser Ort eine begehrte Event-Location ist.

Aber zur Hauptsache, dem Essen: Das Lokal, das übrigens zur McFIT-Gruppe gehört und in dem es natürlich auch einen tollen Fitness-Bereich gibt, präsentiert hinreißende frische Salate mit Sprossen, rohem Fisch bester Qualität und Algen, exzellente Burger oder Pasta, deren Spaghetti aus fein geschnittenen Karotten und Zucchini bestehen. Das alles zu überraschend fairen Preisen.

Der Gendarmenmarkt.de-Tipp: Am besten abends hingehen, da ist die Speiseauswahl am größten und die Beleuchtung am witzigsten. Wir empfehlen den Spargel mit Avokado und Waldmeister, das Hühnchenbrustfilet mit Quinoa und Curry und als Nachtisch das Erdbeer-Tiramisu. Guten Appetit!

© K. Poehls

»Weitere News aus 2018

Archiv - 2017

Archiv - 2016

Archiv - 2015

Archiv - 2014

VIP-NEWS & BUSINESS

© Design & Programmierung by Mosaic.net
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Zur Datenschutzerklärung.