VIP-NEWS & BUSINESS

Eintrag vom 21.10.2020

ARD dreht Drama-Serie am Gendarmenmarkt – warum 'All you need' so besonders ist

© obs/ARD Das Erste/Andrea Hansen
Die langjährige Beziehung, die plötzlich vor der Zerreißprobe steht. Der finanzielle Schuldenberg, der unaufhörlich wächst. Der One-Night-Stand, der nicht lockerlässt. Der Lebenstraum, der wie eine Seifenblase zu platzen droht. Die große Liebe, die unerwidert bleibt. Die Dramedy-Serie behandelt universelle Themen, mit denen sich jeder identifizieren kann.
Unter der Regie von Benjamin Gutsche ("Arthurs Gesetz"), der auch die Drehbücher geschrieben hat, haben am 1. Oktober die Dreharbeiten der ARD-Dramedy-Serie "All you need" begonnen. Derzeit dreht das Set am Gendarmenmarkt in Berlin-Mitte.

Mit "All you need" entsteht in der Hauptstadt eine sechsteilige Serie über vier schwule Männer. Die UFA Fiction produziert damit erstmalig Content im Auftrag der ARD Degeto exklusiv für die ARD-Mediathek. Für die Bildgestaltung zeichnet Felix Poplawsky verantwortlich.

Inhalt:
"All you need" handelt von vier schwulen Männern in Berlin: So unterschiedlich Langzeitstudent und Nachtschwärmer Vince (29), der geheimnisvolle Robbie (27), der zum Spießer mutierende Webdesigner Levo (34) und der erst spät geoutete Familienvater Tom (43) auch sein mögen - sie alle verbindet eines: die Suche nach Liebe und Geborgenheit in Zeiten von Grindr.
In den Hauptrollen zu sehen sind Benito Bause, Frédéric Brossier, Arash Marandi, Christin Nichols und Mads Hjulmand.

Christoph Pellander, Redaktionsleiter ARD Degeto: "Die Mediatheken-Offensive der ARD ist in vollem Gange und hat auch unsere Arbeit in der ARD Degeto verändert. So sprechen wir mit unserer neuen Serie "All you need", die vorrangig als Mediatheken-Angebot geplant ist, erstmals ein jüngeres Publikum in einem für uns neuen Shortform-Format an. In 6 x 20 Minuten erzählen wir die vielfältigen Geschichten unserer vier Protagonisten: Divers und kantig, modern und am Puls der Zeit."

Benjamin Gutsche: "Wir haben das Jahr 2020 und noch immer werden im deutschen Fernsehen Charaktere aus der LGBTQI-Community hauptsächlich als Nebenfiguren erzählt. Ich freue mich, dies mit "All you need" ändern zu können. Und das ist hoffentlich nur der Anfang."

Nataly Kudiabor, Produzentin UFA Fiction: "Wir fangen endlich an, auf den Bildschirmen abzubilden, wie unsere Gesellschaft wirklich aussieht. So rückt Diversität ganz selbstverständlich in die Mitte unserer Arbeit. Das ist mir und auch der UFA sehr wichtig. Benjamin Gutsche hat eine moderne und emotionale Serie geschaffen, die uns in die urbane Welt eines queeren Freundeskreises entführt. (Same)Sex and the city is back! Popcorn und Taschentücher bereithalten!"

Produziert wird "All you need" von UFA Fiction (Produzentin: Nataly Kudiabor, Ausführender Produzent: Eike Adler), durchgeführt von der UFA Serial Drama, im Auftrag der ARD Degeto (Redaktion: Carolin Haasis, Christoph Pellander) exklusiv für die ARD-Mediathek.

»Weitere News aus 2020

Archiv - 2019

Archiv - 2018

Archiv - 2017

Archiv - 2016

Archiv - 2015

Archiv - 2014

CMS Mosaic
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Zur Datenschutzerklärung.