Speisen der Extra-Klasse und "Lohses Mundwerk": die Küchenparty 2015 im Fischers Fritz

Staunen, schlemmen, genießen: Das Sterne-Restaurant Fischers Fritz vom Regent Berlin lud zum 10. Mal zur legendären Küchenparty. 200 Gäste besuchten die heiligen Hallen von Meister-Koch Christian Lohse, darunter zahlreiche Prominente. Welche Überraschungen und exquisiten Speisen es dort gab...
Gastro-Kritiker Heinz Horrmann, Sterne-Koch Christian Lohse, Medien-Experte Jo Groebel. Teaserfoto: © Aedt.de

Eine "Küchenparty": Das klingt nach viel Spaß, viel Essen und ungezwungener Atmosphäre. Und so war es dann auch in der Charlottenstraße in Berlin-Mitte. Nur, dass es sich bei der Location nicht um irgendeine Küche handelte, sondern um die des 2-Sterne-Restaurants Fischers Fritz im Nobel-Hotel Regent Berlin! Rund 200 leidenschaftliche Genießer folgten dem Ruf von Küchenchef Christian Lohse an den Gendarmenmarkt und, einmal im Fischers Fritz angekommen, den sinnlichen Gerüchen von den zahlreichen Cooking Stations. Darunter Prominente wie Entertainerin Gayle Tufts, die Hertha-Manager Michael Preetz und Thomas E. Herrich, Gastro-Kritiker Heinz Horrmann, KPM-Inhaber Jörg Woltmann, Star-Friseur Shan Rahimkhan, Medien-Experte Jo Groebel und Schauspielerin Jenny Elvers.

Bereits zum 10. Mal lud Lohse jetzt zur Sause in seine heiligen Hallen. "Betrinkt euch schnell, dann haben wir eher Feierabend", rief er den Gästen scherzend zu, die ihm ein herzliches Gelächter entgegneten. Passend zum lockeren Spruch stellte der Küchenmeister als Überraschung sein neues Kochbuch "Lohses Mundwerk" vor, das an diesem Abend viele interessierte Abnehmer fand, die es sich gleich handsignieren ließen.

Doch zurück zur Küchenparty; das Motto in diesem Jahr lautete "Regent goes TV". Hintergrund: Seine TV-Team-Kollegen Anne Leupold, Sascha Oldenburg, Dirk (Walde) Müller, Katja Burgwinkel und Jörg Glaubig, mit denen Lohse in der VOX-Kochshow "Game of Chefs" erfolgreich angetreten war, unterstützten ihn diesmal beim Kochen, Braten, Servieren. Außerdem gab es "Special Guests": Bernd Siener aus dem Marburger Esszimmer war genauso erschienen wie Alan Agha aus dem Berliner Restaurant Belmondo und Sven Nöthel vom Restaurant "Am Kamin" (Mülheim a.d.Ruhr).

Zur Begrüßung gab es für die Gäste eine Start-Ausstattung: eine lilafarbene Schürze und ein Gläschen Veuve Cliquot Rosé-Champagner. Was dann folgte, war die süße Qual der Wahl. Um alle Spezialitäten zu probieren, dazu war das Angebot schlichtweg zu groß. Die Speisekarte las sich wie eine illustre Gästeliste. Da ist es nämlich genau so: Wen begrüßt man zuerst, wen darf man auf gar keinen Fall vergessen? Rotkohlsalat mit Stopfleber, Gänseklein, Hecht mit Gurkensalat und Kresse, Dry Age vom bayerischen Weiderind mit schwarzem Spätzle, Olivenkräuterschaum und Speckchip, Rehrücken mit Steinpilztortelloni, Kürbis und Hardenberg Williams Christ Birne und vieles mehr. Nicht zu vergessen die vielen Stände mit französischem Rohmilchkäse, frisch geschnittenem Lachs, vitaminreichen Smoothies, Frozen Yoghurt... Begleitend gab es erstklassige Weine, u.a. vom bekannten Gut Dreißigacker aus Rheinhessen. So musste jeder schmachtend sehen, wie er sich Hunger und Appetit aufteilte.

Wünsche blieben bei dieser wunderbaren Küchenparty im Fischers Fritz jedenfalls keine offen. Den Abend ließen viele Gäste noch an der hoteleigenen Bar ausklingen, bevor sie sich gesättigt und vergnügt auf den Heimweg machten. Kulinarische (T)räume waren Realität geworden...



Eintrag vom 03.11.2015


Weitere Bilder zu diesem Artikel

© Aedt.de
© Aedt.de
© K. Poehls
© K. Poehls
© K. Poehls
© Aedt.de
© Aedt.de
© K. Poehls


»Weitere Beiträge aus 2015

Archiv - 2016

Archiv - 2014



© Design & Programmierung by Mosaic.net