Highlights Mai 2015: Mozart-Marathon, Mitsuko Ochida, Igudesman & Joo, Arcadi Volodos, Konzerthaus Quartett Berlin, Dmitrij Kitajenko, Helmuth Rilling

Der Wonnemonat steht im Zeichen des Mozart-Marathons: Am 10. Mai erklingt in allen Sälen die Musik des legendären Komponisten, präsentiert werden Klassiker aber auch Humorvolles, wie das Programm "And Now Mozart" von den Musik-Komikern Igudesman & Joo. Gendarmenmarkt.de und das Konzerthaus Berlin präsentieren die Highlights für den April.
Wolfgang Amadeus Mozart war nicht nur ein begnadeter Komponist, sondern auch ein wortgewaltiger Spaßvogel. © akg-images, Foto Teaser: © Julia Wesely

Der Mai im Konzerthaus Berlin steht ganz im Zeichen Mozarts, denn am 10. Mai findet der dritte Komponisten-Marathon statt am Gendarmenmarkt. Für diesen außergewöhnlichen Marathon brauchen die Besucher aber keine besondere Fitness oder gar Joggingschuhe mitbringen – ganz im Gegenteil! Mit offenen Ohren und viel Muße dürfen die Marathon-Teilnehmer auf den Spuren Mozarts durch das Konzerthaus Berlin flanieren. Einen ganzen Tag lang erklingt in allen Sälen die Musik des berühmten Salzburger Komponisten, präsentiert vom Konzerthausorchester Berlin, Chefdirigent Iván Fischer sowie renommierten Künstlern und Ensembles wie dem Fauré Quartett und der Pianistin Mitsuko Uchida. Und nicht nur die Musik spielt eine wichtige Rolle, auch Mozart selbst und seine Welt steht im Mittelpunkt dieses besonderen Tages, der mit dem humorvollen Programm „AND NOW MOZART“ der Musik-Komiker Igudesman & Joo ein Finale feiert, das bestimmt auch dem Spaßvogel Mozart gut gefallen hätte.
Für den Mozart-Marathon warmlaufen kann sich das Publikum mit dem Konzert am 09. Mai, bei dem das Konzerthausorchester Berlin, Iván Fischer und Mitsuko Uchida einen Teil des Mozart-Programms präsentieren.
****
 
Aber gleich zu Beginn des Monats, am 08. Mai, gibt es bereits ein absolutes Konzert-Highlight am Gendarmenmarkt: Pianist Arcadi Volodos, Artist in Residence der Saison 2015/16, führt zusammen mit dem Konzerthaus Quartett Berlin, das die Solisten des Konzerthausorchesters vor zwei Jahren gründeten, das wunderschöne Klavierquintett von Johannes Brahms auf. Ein weiteres Kammermusikhighlight präsentiert der Cellist Daniel Müller-Schott später im Monat am 21. Mai mit dem Artevio Quartett.
 
Wer mitreißende Sinfonik im Großen Saal erleben möchte, kann dies bei den Konzerten am 15., 16. und 17. Mai mit dem Konzerthausorchester Berlin unter seinem Ersten Gastdirigenten Dmitrij Kitajenko. Auf dem Programm stehen neben den romantischen „Sinfonischen Tänzen“ von Sergej Rachmaninow das berühmte „La Valse“ von Maurice Ravel und das hochvirtuose Klavierkonzert von Alexander Skrjabin, in dem Pianist Gerhard Oppitz die Solistenrolle übernimmt.
 
Chorsinfonisch wird es dann Ende Mai am 22. und 23. Mai beim Konzert mit dem vielfach ausgezeichneten Dirigenten Helmuth Rilling, der zusammen mit dem Konzerthausorchester, der Berliner Singakademie und Solisten die Missa solemnis von Ludwig van Beethoven aufführt.



Eintrag vom 29.04.2015


Weitere Bilder zu diesem Artikel

Arcadi Volodos. © Marco Borggreve
Helmuth Rilling. © Michael Latz
Dmitrij Kitajenko. © Paul Leclaire
Konzerthaus Quartett Berlin. © Uwe Arens
Mitsuko Ochida. © Justin Pumfrey / Decca


»Weitere Beiträge aus 2015

Archiv - 2016

Archiv - 2014



VIP-NEWS & BUSINESS

© Design & Programmierung by Mosaic.net