VIP-NEWS & BUSINESS

Eintrag vom 06.11.2015

GQ-Awards ehren Weltstars in der Komischen Oper in Mitte

Bond-Star und Preisträger Mads Mikkelsen. © GQ
In der Komischen Oper in Berlin-Mitte nahe des Gendarmenmarktes gaben sich die Stars die Klinke und die Preise in die Hand: Zum 17. Mal verlieh das Männermagazin GQ die „Männer des Jahres“-Awards. 
Ladys first: Isabelle Huppert wird „Gentlewoman of the Year“ – gleich danach gratulierten die Zuschauer dem Weltstar Lang Lang zur Auszeichnung in der Kategorie „Social Media“ und Sänger Sir Tom Jones als „Legende“. Boris Becker ist nicht nur Tennisstar, sondern inzwischen auch Trainerlegende. Dafür gibt es den GQ-Award in der Kategorie „Sport“. Mads Mikkelsen (Foto) wurde im Bereich "Film international" ausgezeichnet. Bryan Adams ist "GQ Mann des Jahres" in der Kategorie „Musik international“, Tommy Hilfiger durfte den Preis im Bereich „Mode“ entgegennehmen. Daniel Brühl wurde geehrt in der Kategorie „Film national“ – die fantastischen Fantastischen Vier für „Musik national“. Til Schweiger bekam seinen Award von Gregor Gysi überreicht, für sein „Engagement“ in der Flüchtlingskrise. In seiner Laudatio sagte der Ex-Politiker: „Sie, lieber Til Schweiger, sind aus der Deckung gegangen und haben Haltung gezeigt. Das bedeutete keineswegs nur Anerkennung, das bedeutete auch Hohn, Spott, Häme, sogar Hass.“ Die Gäste der GQ-Awards feierten bis tief in die Nacht. Ganz ohne Hass, dafür mit viel Fröhlichkeit und guten Gesprächen.

»Weitere News aus 2015

Archiv - 2017

Archiv - 2016

Archiv - 2014

© Design & Programmierung by Mosaic.net