Die Weihnachtsmärkte 2016 erfreuen alle: ob Gourmet-Genießer, Party-People oder Familien-Freunde!

Schöne, abwechslungsreiche Adventszeit! Ab 21. November 2016 öffnen die meisten Weihnachtsmärkte im Zentrum von Berlin. Und sie könnten unterschiedlicher nicht sein! Ob besinnlich-nostalgisch, als Familienausflug, Shopping-Erlebnis, in einer geselligen Partyrunde oder voller Sport und Action: Gendarmenmarkt.de hat ein Best-of des Budenzaubers in der City zusammengestellt.
Der Potsdamer Platz lockt mit Europas größter mobiler Rodelbahn und einem schönen Weihnachtsmarkt. © Bergmann Eventgastronomie. Foto Teaser: © Michael Setzpfand

Der Bummel über den Weihanchtsmarkt ist eine schöne Tradition in der Vorweihnachtszeit. Und egal, ob man ihn mit der Familie, mit Freunden oder Kollegen nach Feierabend genießt: Glühwein, gebrannte Mandeln und die Wurst aus der Hand gehören auf jeden Fall in den Wintermonaten dazu. Rund 80 Weihnachtsmärkte gibt es in Berlin, einige der schönsten und interessantesten finden sich direkt in der City. Mit einem Programm, das abwechslungsreicher nicht sein könnte: Je nachdem, wann Sie mit wem unterwegs sind und was Sie erleben wollen, lohnt sich ein Vergleich!

FÜR GOURMET-GENIESSER
Weihnachtszauber am Gendarmenmarkt (Foto Hauptseite)
Einer der Klassiker unter den Weihnachtsmärkten, der vor allem von der unvergleichlichen historischen Kulisse in Berlin-Mitte lebt. Die Atmosphäre ist besinnlich-gemütlich. Wer mit dem oder der Liebsten einen Glühwein trinken oder in einem der Feinkostzelte (z.B. Lutter & Wegner, Galeries Lafayette) Gans oder Wild mit Freunden verspeisen möchte, ist hier genau richtig. Ebenso Nikolaus- oder Weihnachts-Last-Minute-Shopper, die noch ein Geschenk ergattern wollen.

Geöffnet: 21. November bis 31. Dezember 2016, täglich von 11:00 - 22:00 Uhr, Heiligabend und Silvester von 11:00 - 18:00 Uhr
Eintritt: 1 Euro, Kinder bis 12 Jahre frei; Mo. - Fr. 11:00 - 14:00 Uhr Eintritt frei, (außer am 24., 25., 26., und 31.12.).


FÜR FAMILIEN-FREUNDE
Weihnachtsmarkt am Roten Rathaus 
Für wen der Adventsbummel eine Familienangelegenheit ist und wer seinen Kleinen mal richtig was bieten möchte, der sollte sich zum Neptunbrunnen begeben und die Schlittschuhe anziehen: Hier ist Berlins größte Eisbahn aufgebaut.

© Laubinger / Waskow.Wenn die Wangen danach noch nicht genug glühen, warten noch eine Ponyreitbahn und ein Streichelzoo. Ein Riesenrad mit einem tollen Blick über Berlin rundet den Besuch vorm Roten Rathaus buchstäblich ab. Für ausreichend gutes Essen und Trinken ist in den zahlreichen Büdchen selbstredend gesorgt.

Geöffnet: 21. November bis 29. Dezember 2016, Mo. – Fr. von 12:00 - 22:00 Uhr, Sa. – So. von 11:00 - 22:00 Uhr. Heiligabend geschlossen, 1. und 2. Weihnachtsfeiertag und 29. Dezember von 11:00 - 21:00 Uhr. 
Eintritt: 1 Euro, Kinder bis 12 Jahre frei; Mo. - Fr. 11:00 - 14:00 Uhr Eintritt frei (außer am 24., 25., 26., und 31.12.).


FÜR PARTY-PEOPLE
Weihnachtsmarkt auf dem Alexanderplatz

Feten-Fans, herzlich willkommen: Mehr als 100 Hütten gibt es hier, dazu ein Partyhaus, wo immer was los ist. Nahe daneben, am Platz bei der Jannowitzbrücke und beim Shopping-Center Alexa, warten zusätzlich wilde Fahrgeschäfte auf die Adrenalin-Junkies.

© Bergmann Eventgastronomie.Wer kurz mal verschnaufen will, dreht ein paar Runden auf der Eisbahn, schaut sich Europas größte Erzgebirgspyramide an oder geht vor der Kulisse des Berliner Wahrzeichens, dem Fernsehturm, shoppen. Es gibt viel klassisches Handwerk zu erwerben, seien es Töpfereien, Schmiedewerke oder Glasbläsereien. 

Geöffnet: 21. November bis 26. Dezember 2016 (Hütten und Eisbahnen bis 1. Januar 2017), Mo. - So. von 10:00 - 22:00 Uhr, 24. Dezember 10:00 bis 14:00 Uhr.
Eintritt: frei.


FÜR KLASSIK-KENNER
Weihnachtsmarkt um die St. Hedwigs-Kathedrale

Nostalgisch geht es rund um das Opernpalais zu. Atmosphärisch und auch kulinarisch ist das hier genau der richtige Platz für Fans der Klassik und des Klassischen.

© Nostalgischer WeihnachtsmarktOb frisch gebrannte Mandel, Röstkastanien-Aroma, Feuerzangenbowle oder feiner Spekulatius: Hier schmeckt und duftet es so gut wie vor 100 Jahren!

Geöffnet: 24. November bis 26. Dezember 2016, Täglich von 12:00 - 21:30 Uhr. Heiligabend geschlossen.
Eintritt: frei.



FÜR SPORT-STARS
Weihnachtsmarkt / Winterwelt am Potsdamer Platz (großes Foto oben)

Hier kann man sich richtig austoben! Die Winterwelt am Potsdamer Platz lockt schon jetzt, vor dem Weihnachtsmarktstart, mit dem größten Wintersportzentrum Berlins. Dort gibt es Europas größte mobile Rodelbahn (12 Meter hoch, 70 Meter lang, kostenlos), eine Eisbahn (520 Quadratmeter, kostenlos) und Eisstockschießen. Kinder zwischen 4 und 7 Jahren bekommen kostenlosen und professionell geschulten Eislaufunterricht. Am Ende werden die Eissternchen 2015 gekürt und erhalten einen Gutschein zum Kauf von Sportartikeln. Nebenan ruft der Weihnachtsmarkt, teils traditionell, teils in Apres-Sport-Manier!

Geöffnet: täglich von 10 bis 22 Uhr, Heiligabend bis 14 Uhr. Der Weihnachtsmarkt endet am 26. Dezember 2016, die Winterwelt am 1. Januar 2017.
Eintritt: frei.



Eintrag vom 18.11.2016


»Weitere Beiträge aus 2016

Archiv - 2015

Archiv - 2014



© Design & Programmierung by Mosaic.net