VIP-NEWS & BUSINESS

Eintrag vom 15.03.2014

Das Gendarmenmarkt-Geheimnis unserer ESC-Mädchen

© Raimond Spekking / CC-BY-SA-3.0 (via Wikimedia Commons)
Mit dem Song "Is It Right" sang sich das Mädchen-Trio "Elaiza" am vergangenen Donnerstag beim deutschen Vorentscheid in die Herzen der Zuschauer - und sicherte sich am Ende das Ticket nach Kopenhagen, wo am 10. Mai der Eurovision Song Contest 2014 stattfindet.
Die Truppe um Sängerin Elzbieta Steinmetz, Yvonne Grünwald (Akkordeon) und Natalie Plöger (Kontrabass) kommt aus Berlin. Doch bevor die Mädchen sich gefunden hatten, verging einige Zeit, geprägt von irrsinnigen Zufällen...
Sängerin „Ela“ (heute 21) wurde in der Ukraine geboren. 1992 zog sie dann mit ihrer Mutter nach Polen und vor fünf Jahren schließlich ins Saarland. Vor gar nicht langer Zeit lernte sie in Berlin  Yvonne Grünwald (29) kennenlernen. Reine Glückssache: Die Akkordeonistin stammt eigentlich aus Sachsen-Anhalt, studierte aber zu der Zeit an der renommierten Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ am Gendarmenmarkt in Berlin-Mitte.
Dann die Überraschung: „Während einer Kräuterschnaps-Verkostung eines gemeinsamen Freundes entdeckte ich auf einer Pinnwand ein Foto von Natalie“, erzählt Yvonne Grünwald. „Sie hatte einen Kontrabass in der Hand und genau so jemanden suchten Ela und ich noch. Ich habe mich bei Natalie in Ostfriesland gemeldet. Kurze Zeit später haben wir uns in Berlin getroffen, gemeinsam musiziert und ,Elaiza’ gegründet.“
Im Schöneberger Café „Sally Bowles“ gaben die Drei bald ihren ersten Auftritt - vor 20 Leuten. Am 10. Mai werden es in Dänemark und vor den TV-Geräten auf aller Welt 100 Millionen Menschen sein. Gendarmenmarkt.de drückt die Daumen!

»Weitere News aus 2014

Archiv - 2017

Archiv - 2016

Archiv - 2015

VIP-NEWS & BUSINESS

© Design & Programmierung by Mosaic.net