VIP-NEWS & BUSINESS

Eintrag vom 20.11.2015

Adlon, Kunstgalerie, Neue Wache: Brad Pitts Programm in Berlin

Der Schauspieler ist großer Kunstliebhaber.
Er liebt Kunst über alles, besitzt eine geschätzt 18 Millionen Euro schwere Sammlung (u.a. Neo Rauch). Jetzt ist Brad Pitt sowieso gerade zu Dreharbeiten in Berlin, also nutzte er die Zeit für eine Galerie-Stippvisite in Mitte. Vom Hotel Adlon am Brandenburger Tor fuhr er laut "Bild" zunächst in die Oranienburger Straße zur Galerie „Sprüth Magers“, dann zum Senefelderplatz zum Studio des dänischen Pop-art-Künstlers Ólafur Elíasson. Was Pitt erstanden hat, wurde nicht bekannt. Die Dreharbeiten zu seiner neuen 60-Mio.-Dollar-Netflix-Satire "War Machine" ließen sich hingegen nicht verbergen. An der Neuen Wache (Unter den Linden) verwandelte er sich in den US-General und Obama-Feind Stanley McChrystal. Nach Abschluss der Dreharbeiten feierte er am Samstagabend zusammen mit Freunden (u.a. Oscar-Produzent James W. Skotchdopole) bis 1 Uhr nachts im In-Restaurant "Grace" im Hotel Zoo. Dort konsumierte die Truppe edelsten Rotwein; der "Tenuta dell'Ornellaia Magnum 2008" kostet 780 Euro pro 1,5-Liter-Flasche.

»Weitere News aus 2015

Archiv - 2017

Archiv - 2016

Archiv - 2014

VIP-NEWS & BUSINESS

© Design & Programmierung by Mosaic.net